Sonntag, 17. Dezember 2017

[Rezension] Das Mädchen mit den roten Schuhen

Titel: Das Mädchen mit den roten Schuhen | Autorin: Jodi Picoult
Verlag: C.Bertelsmann | Preis: 0,99€ (E-Book)| Seitenanzahl: 70 Seiten
ISBN: 978-3-641-21960-4
Kaufen: Hier


Inhaltsangabe
Die achtjährige Ruth Brooks wurde von einer Eliteschule in New York aufgenommen. Eine seltene Chance, denn sie stammt aus Harlem und lebt mit Mutter und Schwester in bescheidenen Verhältnissen. Und sie setzt alles daran, diese Chance zu nutzen. Je mehr sie sich jedoch bemüht, sich zu integrieren, umso deutlicher wird es, dass manche Menschen nicht beachten, was sie mit anderen verbindet, sondern, was sie unterscheidet. Mit der Zeit wird eine bittere Ahnung Gewissheit: in dieser neuen Umgebung zu sein, heißt noch lange nicht, ein Teil davon zu werden….
(Quelle: C. Bertelsmann)


Meine Meinung

Die Vorgeschichte zu „Kleine große Schritte“


Dieses E-Book habe ich mir kostenlos ergattern können und es gibt einen Einblick in die Kindheit der Protagonistin Ruth aus dem neuerschienenen Roman „Kleine große Schritte“ von Jodi Picoult.

Als Leser findet man sich im Jahre 1979 wieder.
Ruth lebt mit ihrer Mutter, ihrer älteren Schwester und ihrer Großmutter im ärmlichen Harlem. Ihre Mutter arbeitet für die Familie Hallowells, welche einer ganz anderen Klasse angehört. Aber ihre Mutter und auch Ruth gehören irgendwie zur Familie. Dadurch ergibt sich für Ruth die Chance auf ein Vollstipendium auf einer privaten Schule. Ruth Brook ist damals 9 Jahre alt und ihr steht der erste Tag in der dritten Klasse in der neuen Schule bevor. An ihrer Seite, die Hallowells‘ Tochter Christina, welche zu ihrer besten Freundin geworden ist.

Der erste Schultag verläuft jedoch anders, als Ruth es sich gewünscht hat.
Beim Spielen in der Pause wird sie nicht angenommen.

„Du kannst keine Prinzessin sein. Du hast nicht die richtigen Haare.“ (Pos. 116)

Und schnell fällt Ruth auf, dass sich auch Christina in der Schule ihr gegenüber anders verhält. Und dann wird Ruth klar, dass es an der neuen Schule einen entscheidenden Unterschied zwischen sich und den anderen Kindern gibt.
Sie ist schwarz und alle anderen sind weiß.

Die Autorin zeigt ihr mit einigen starken Zitaten den bereits in der Schule beginnenden Rassismus unter Kindern auf. Und wie wir alle wissen, können bereits Kinder sehr böse sein.

Schnell wird klar, welche Kräfte sowohl Ruth, als auch ihre Mutter in Kauf nehmen müssen, um sich in dieser Welt zu behaupten.

Nach diesem doch sehr kurzen Seiten, da die Hälfte des E-Book schon die Leseprobe zu „Kleine große Schritte“ ist, war ich sehr gespannt auf den Roman, aber auch ein wenig enttäuscht, dass die Vorgeschichte bereits nach 52% vorüber war.


Mein Fazit
Es war interessant einen Einblick in Ruth Erlebnisse im Schulalter zu bekommen und auch erste Eindrücke vom Hauptthema Rassismus zu bekommen und wie dieser bereits auf kindlicher Basis geschieht und von Ruth verkraftet wird.
Leider war mir diese Vorgeschichte zu kurz und ist zu abrupt beendet worden.
Für ein Vorabeinblick vor dem Lesen des Romans ganz nett, aber nicht nötig, da im Buch selbst die Namen aus diesem E-Book nur sehr vereinzelt fallen.
Weitere Rezensionen zum Hörbuch/ Buch


Die Autorin
Jodi Picoult, geboren 1967 in New York, studierte in Princeton und Harvard. Seit 1992 schrieb sie mehr als zwanzig Romane, von denen viele Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste waren. Die Autorin wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, wie etwa 2003 mit dem renommierten New England Book Award. Picoult lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und zahlreichen Tieren in Hanover, New Hampshire.
© Google

Das Buch zu dieser Vorgeschichte