Freitag, 17. November 2017

[Rezension] Die Halloweenbraut

Titel: Die Halloweenbraut | Autor: Bryan Smith
Verlag: FESTA Verlag | Preis: vergriffen | Seitenanzahl:  381 Seiten 
ISBN: Privatdruck
Leseprobe: Hier
weitere Informationen: Hier
SAMMLER-AUSGABE


Inhaltsangabe
Die Halloweenbraut 
(The Halloween Bride)
Deacon Croswell trauert um seine Freundin, die bei einem tragischen Unfall starb. Als er an Halloween eine mysteriöse Frau in Schwarz sieht, gefolgt von einer Prozession seltsamer, gespenstischer Kinder, trifft er die schicksalhafte Entscheidung, der Frau in die Nacht zu folgen…
Anstehen für die Todesmaschine 
(Standing in Line for the Death Maschine)
Wer hasst es nicht, in einer Schlange zu stehen und warten zu müssen?
Blutrausch 
(Bloodrush)
Als David erwacht, glaubt er, sich in einem Schlachthaus zu befinden. Blut und Körperteile überall. Seine Freundin und ihre gesamte Familie wurden massakriert. Und er kann sich nicht erinnern, wie das passiert ist…
Die diabolische Verschwörung 
(Diabolical Conspiracy)
Mike Bradley ist verliebt in seine verführerische, geheimnisvolle Kollegin. Blind lässt er sich von ihr zu einer grausamen Satansmesse locken…
(Quelle: FESTA-Sammler.de)


Meine Meinung

Um vier tolle Geschichten reicher


Dieser Gedanke kam mir, als ich den Buchdeckel am Ende zuklappte.
Noch habe ich noch nicht soo viel von Bryan Smith gelesen, ABER der gute Mann trifft absolut meinen Geschmack. Diese vier kurzen Inhaltsangaben hatte ich natürlich nicht vor dem Lesen, die sind mir nun erst bei der Recherchearbeit unter die Augen gekommen. Das heißt, ich hatte lediglich die Überschriften und wurde 4 Mal vom Autor überrascht wohin die Story ging.
Um wenn ein Buch dann auch noch zum Fotografieren anregt, hat es alles erreicht.
___________________________________________________________________

Mit der Novelle Die Halloweenbraut fiel der Einstieg ins Buch extrem leicht und er war auch unheimlich atmosphärisch. Mein erster Gedanke war, hoffentlich kommt das Highlight (aufgrund des Titels) nicht an erster Stelle und die drei folgenden Geschichten flauen ab. Es war nicht so, aber dazu später mehr.
Die Story um Deacon, der tief in seiner Trauer gefangen ist, erlebt eine ganz besondere Halloween-Nacht. Die Idee dahinter fand ich unvorhersehbar und gut. Vor allem das Feeling war mega und danke für die Kostüm-Idee (Insider).
(4 Sterne)

Die Novelle Anstehen für die Todesmaschine hat mir am meisten Rätsel aufgegeben, war zugleich aber auch die Geschichte, die am wenigsten Action mit sich brachte. Gefühlt gruselt diese Story sehr unterschwellig. Beim Lesen wirkt man eher ruhig, als gespannt. Ihre Wirkung hatte sie dennoch.
(3 Sterne)

Novelle Nummer 3 Blutrausch konnte mich am schnellsten abholen. Was ein Einstieg. Hier hat Bryan Smith nicht lange um den heißen Brei herumgeredet. David erwacht in Mitten eines Massakers. Bei dieser Geschichte werden die typischen FESTA Verlagsmerkmale Gewalt, Blut und Sex vereint. Vor allem der Sex ist bei vielen Lesern ein Punkt, der nicht passt. I like! Hier gilt das Sprichwort: Was nicht passt, wird passend gemacht.
Top Grundidee, Top Verlauf.
Mega Action.
(5 Sterne)

Und dann noch ein paar Worte zur vierten Novelle mit dem Titel Die diabolische Verschwörung. Allein aufgrund des Titels hätte ich NIE gedacht, dass diese Geschichte etwas für mich ist. Satan & Co. kann schon fetzen, aber ich setze da lieber auf andere Inhalte, Grundideen. BIS JETZT.
Selten wurde ich so überrascht von einer Horrorstory.
Hier gefiel mir wirklich alles. Von vorne bis hinten war die Geschichte sehr gut durchdacht. Hier gibt es wirklich einen spürbaren Bogen in der Geschichte.
Am meisten begeistern konnten mich natürlich die weiblichen Figuren Marnie und Nadia. Wie schön böse das weibliche Geschlecht doch sein kann. Der männliche Prota Mike soll das wichtige 13. Mitglied im Zirkel werden. Leider will er das gar nicht. Die Mädels sehen da aber wiederum leider keinen Weg dran vorbei.
Top Wendungen, die überraschen und mich einmal sogar ganz laut „neeeeiiiinnnn“ riefen ließen. PERFEKT!
Und auch hier wendet der Autor wieder die perfekte Kombination von Gewalt, Blut und Sex an.
(5 Sterne)
___________________________________________________________________

Für mich war ganz wichtig dieses Buch passend zu Halloween zu lesen und das habe ich geschafft. Alle vier Geschichte konnten mit den Grundideen begeistern. Der entscheidende Punkt war dann der Verlauf der Story. Und Bryan Smith hat das Highlight für mich passend ans Ende gepackt.
Sollte mich jemals eine Horror-Leseflaute packen, werde ich zur diabolischen Verschwörung greifen.


Mein Fazit
Ich bin so glücklich, diese bereits vergriffene Sammlerausgabe in meinem Besitz zu wissen. Es sind 4 besondere Novellen.
Tolle Themen, mega verpackt.
Ganz klare Leseempfehlung und für alle, die keine Chance hatten, dieses optische Schätzchen in die Hände zu bekommen, haltet die Augen offen. Ich drücke euch die Daumen, dass ein Exemplar irgendwann zu euch finden wird.

Der Autor
Bryan Smith lebt in Murfreesboro, Tennesee/USA. Er schreibt mit einer explosiven Kraft. In Rekordzeit hat er sich an die Seite von Richard Laymon, Edward Lee und Jack Ketchum gekämpft, in die Riege der Kultautoren brutaler Thriller.
© Festa Verlag

Weitere Bücher des Autors