Samstag, 18. November 2017

[ERBLICKT] CROSSROADS


Bei dieser Aktion stelle ich euch gern Bücher vor, auf die man durch die Vielfalt von Verlagsvorschauen vielleicht nicht unbedingt aufmerksam wird 😊

UM DIESES BUCH GEHT ES


Klappentext

Juni 1940: Der Frühsommer erstrahlt über der britischen Kanalinsel Guernsey. Für den erfahrenen Londoner Inspektor Charles Norcott scheinen die beschaulichen Inseln im Ärmelkanal keine Herausforderung bereit zu halten. Doch das freundliche Sonnenlicht ist trügerisch und beleuchtet die Leiche einer jungen Frau. Kaum haben die Ermittlungen begonnen, als sich bereits neues Unglück zusammenbraut. Die deutsche Wehrmacht hat Frankreich überrannt und besetzt nun auch die britischen Kanalinseln in einem Handstreich. Nach einem zweiten Mord überschlagen sich die Ereignisse. Auf einer kleinen Insel, abgeschnitten und besetzt vom Feind, muss Norcott erkennen, dass er es mit mehr als einem Gegner zu tun hat. Grenzen verwischen sich und die Welt scheint voller Masken. Auch im hellen Sonnenschein bleibt die entscheidende Frage: Hinter welcher Maske steckt ein Freund, hinter welcher der Gegner?
(Quelle: Amazon)
_________________________________________________________________________
Ha, dieses Buch habe ich mal aus einem völlig anderen Grund erblickt.
Und zwar bin ich dem Autor Jürgen Albers auf verschiedenen Bücherplattformen begegnet. Sehr schnell fiel mir auf, dass er selbst Autor ist und da war der Weg nicht mehr weit zum Buch. 
Da die Woche bei mir immer sehr wenig Zeit für mein Schätzchen LeseBlick mit sich bringt, ich aber immer wieder Besserung verspreche (da einige Rezensionen doch immer lange in der Warteschlange hängen), komme ich lediglich am Wochenende zum Stöbern in der Buchwelt. So stieß ich gestern Abend vermehrt auf das Buch um den Inspector Norcott. Und sogar vier mit bekannte Bloggerkolleginnen haben dieses Buch bereits gelesen und rezensiert. Durchweg haben mir die einzelnen Meinungen zum Buch gefallen, so dass dieses Buch nun auch auf meiner Wunschliste landet.
Die Wintermonate stehen bei mir zwar hauptsächlich im Zeichen von (historischen) Romanen, aber auch hier spielt die historische Seite ja eine Rolle.
Ich freu mich drauf.

Entdeckte Rezensionen
__________________________________________________________________

Wie ist euer erster Eindruck? 
Mir gefällt das Cover wirklich gut und auch der Klappentext macht neugierig. Des Weiteren gefällt mir, dass das Buch über 600 Seiten hat. Da ich bei historischen Romanen/ Krimis auf viel Recherche hoffe, ist eine höhere Seitenzahl einfach gerechtfertigt.