Sonntag, 1. Januar 2017

|Aktion| Buchsaiten Blogparade 2016


Auch ich werde mich dieses Jahr bei meinem kurzen Rückblick an die Fragen der Buchsaiten Blogparade halten, welche dieses Jahr bei Petzi stattfindet.
Eine Frage habe ich hinzugefügt, in der es um die großen Highlights geht.

Ein paar Fakten vorab

veröffentlichte Post: 201
gelesene Bücher: 107
SuB-Stand: 250

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?


Bei diesen Büchern gab es immer irgendetwas was mich zuerst abgehalten hat vom Lesen. Sei es das Cover, unbekannte Autoren, ein nicht ansprechender Klapptentext oder einfach ein Genre, in welchem ich nicht allzu häufig unterwegs bin. Im Endeffekt bin ich froh zu all diesen Büchern gegriffen zu haben.

war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? 


Bei allen "Turm-Fans" von King werden nun wahrscheinlich die Augen rollen. Ich befinde mich aktuell auch erst beim 6. von 8 Bänden, aber ich werde einfach nicht warm mit Kings Fantasyelementen. Die Reihe werde ich auf jeden Fall in diesem Jahr beenden, aber ich freue mich dann wieder auf die Oldschool-King Bücher. Es ist einfach Geschmackssache.
Die Reihe um "The Club" habe ich nach dem 3. Band abgebrochen.
Bei "Angelfall" verstehe ich leider den Engel-Hype nicht und bin noch am Überlegen, ob ich hier Band 2 lesen werde.
Meine größte Enttäuschung und das einzige Buch, welches ich bereits nach 200 Seiten zur Seite gelegt habe, ist leider der fünfte Teil um die Ermittlerin Smoky Barrett. Ich weiß nicht, was da los war.

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?


Jennifer Estep schreibt nicht in meinen Lieblingsgenres, aber sie kann mich nun bereits mit der zweiten Reihe in ihren Bann ziehen. 
Bei Jessica Swiecik, Martin Krist und Per Sander gefiel mir der Schreibstil und die Ideen zur Story unheimlich gut, da bleibe ich dran^^
Hanni Münzer war mein Recherchehighlight dieses Jahr.
Und Corina Bomann ließ mich dieses Jahr in drei Geschichten abtauchen, die mich alle überzeugen konnten.

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?


Optisch bleiben es bei mir einfach die schlichten Cover. Dunkel oder weiß. 
Bei meiner Auswahl machen es die kleinen Details dieses Jahr aus.

Welche Bücher waren die großen Highlights?


Für mich kamen dieses Jahr sogar 3 Bücher aus dem Bereich Weltkriege und diese haben nachgewirkt und bleiben auch in Erinnerung. Dieses Thema und die Schilderungen aus den verschiedenen Sichten kann mich einfach überzeugen.
"Wonderland" war für mich das lockerste Buch zum Lesen.
"Die Teerose" steht hier im Namen der gesamten Reihe 💗
Und mit "Die Spiegelstadt" müssen wir dem Punkt nun ins Auge sehen, dass es vorbei ist 😢


Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2017 lesen und warum?

Diese Frage kann ich leider nicht beantworten, da ich vorschaumäßig noch nicht auf den aktuellsten Stand bin und der liebe SuB? 😉
Bis Februar lese ich an meiner Winterliste und danach wird wieder fleißig aus der SuB-Box gezogen. Da ich meine LR-Vielfalt auf maximal 4-5 Bücher im Monat beschränken möchte, wo es letztes Jahr oft 8 waren, dürfte genug Zeit bleiben, am Ende des Jahres 2017 endlich keine 2 mehr vorne am SuB zu sehen 😋😁
_________________________________________________________________________

Wie war euer Jahr?
Lasst mir gerne eure Links hier.

Und nun wünsche ich allen einen fantastischen Start ins neue Jahr!